Buddhismus Stans Vortrag2019-03-19T22:08:31+00:00
Vortrag Buddhismus Stans - Die Praxis der Geduld

VORTRAGSREIHE IN STANS

DER NUTZEN UND DIE PRAXIS DER GEDULD

19:30 – 20:45

CHF 15 / oder im Abo

Beschreibung

Ist es möglich, entspannt und glücklich zu sein, anstatt gestresst und überwältigt? Selbst bei der Arbeit und im Familienchaos?

Ja, wenn wir lernen wie! Indem wir einfache Meditationsübungen anwenden, schaffen wir in uns einen weiten, ruhigen Raum und lernen, selbst in herausfordernden Situationen friedlich zu bleiben. Eine Tatsache ist, dass wir ohne Geduld schnell ärgerlich und wütend werden und augenblicklich unseren Geistesfrieden verlieren. Das muss aber nicht so bleiben.

Kelsang Jampel wird in dieser Vortragsreihe der Wut und der Geduld auf den Grund gehen. Wenn wir Geduld verstehen, dann werden wir erkennen, weshalb sie für unser Glück und unsere Zufriedenheit so wichtig ist. Erkennen wir erst einmal den grossen Nutzen von Geduld, sind wir daran interessiert, uns in ihr zu schulen und Sichtweisen kennen zu lernen, die helfen, geduldig zu bleiben, egal was geschieht.

Alle sind herzlich willkommen!

Themen

26. März
Die Fehler der Wut

02. April
Warum wir wütend werden

16. April
Wie wir uns in Geduld üben – Teil 1

23. April
Wie wir uns in Geduld üben – Teil 2

Die Kursreihe wird fortgesetzt, weitere Informationen folgen.

Veranstaltungsort

Die Veranstaltungen finden statt im:
Stiftung Weidli Stans, Seminarraum, Weidlistr. 4, 6371 Stans

Daten 2019

26. März
02. / 16. / 23. April
07. / 14. / 21. Mai
11. / 18. / 25. Juni
weitere Daten folgen

Wie ist ein Vortragsabend aufgebaut?

Begrüssung

Geleitete Atemmeditation (ca. 10min)

Vortrag über das jeweils angegebene Thema (ca. 40min)

Geleitete Meditation zum jeweiligen Thema (ca. 10min)

Frage und Antwort

Nützliche Links

Das Nalanda Zentrum
Tharpa Verlag
Kalender
Anfahrt / Karte
Ehrw Geshe Kelsang Gyatso RInpoche - Leseprobe

Kurze Leseprobe aus dem kostenlosen E-Buch „Wie wir unser Leben verwandeln“

„Wenn wir die Natur unseres Geistes klar verstehen, werden wir mit Sicherheit erkennen, dass das Kontinuum unseres Geistes nicht endet, wenn wir sterben, und wir werden keinen Grund haben, an der Existenz zukünftiger Leben zu zweifeln.

Erkennen wir die Existenz unserer zukünftigen Leben, dann werden wir uns natürlich um das Wohlergehen und Glück in diesen Leben sorgen und dieses gegenwärtige Leben nutzen, um die geeigneten Vorbereitungen zu treffen.

Dies wird uns davor schützen, unser kostbares menschliches Leben mit den Belangen dieses einen Lebens zu verschwenden. Deshalb ist ein richtiges Verständnis des Geistes absolut notwendig.“

Geshe Kelsang Gyatso Rinpoche in

„Wie wir unser Leben verwandeln“